Archives for posts with tag: Tuscany

Ebi-de-boer-kunst-pietrasanta“Wir alle zusammen”  (2009), Marina di Pietrasanta, Italien, Photo von Ebi de Boer

Noch einmal werden Kräfte gesammelt;
Futter gibt es für die lange Reise, dank subtropischer Luft,  als Moskitos in Italiens Gärten für die Schwalben genug.
Once again forces are gathered;
thanks to the subtropical air in Italian gardens there is enough food for the swallows in the form of mosquitoes.
Gegen Ende des Sommers begeben sich im Norden und Süden alle Nomaden der Lüfte wieder auf die Reise: zu geeigneten Futter- oder Brutplätzen an anderen Enden der Welt.
At the end of summer in north and south the migrants of the air start their long journeys again,
flying to convenient places to feed and breed at other ends of the world.

Ebi-de-boer-kunst-natur“Ich bin dann mal weg …”  (2013), Schwanenteich, Emden Ostfriesland, Photo von Ebi de Boer

In den Himmeln gibt es keine nationalen Grenzen oder Zäune;
für die geflügelten Migranten nicht.
In the heavens there are no national borders or fences;
not for the winged migrants.
Ebi-de-boer-kunst-vogel“Wildgänse”  (2013), Emsdeich, Ostfriesland, Photo von Ebi de Boer

Im Innern tief mit ihnen verbunden beginnt für uns die Zeit des Wartens auf sie,
doch auch ein stilles Glück ihres Versprechens der Wiederkehr.
Es kann Hoffnung geben, daß auch wir,
wie die Federdinge in den Himmeln,
in Frieden den nötigen Lebensplatz für UNS ALLE ZUSAMMEN hier auf Erden finden können.

Ebi-de-boer-kunst-art“Promise of Return”  (2013), Schwanenteich, Emden East Frisia, Photo by Ebi de Boer

Deep inside connected to them, now starts the time of waiting for them,
and also again the quiet bliss of their promise to return.

And with this, remains the hope,
that also us, like the things with feathers in the heavens,
find enough living space in peace for ALL OF US TOGETHER on earth.

Ebi-de-boer-kunst-photo

“Hope”  (2015), Nordkai, Emden East Frisia, Photo by Ebi de Boer

Hope is the thing with feathers
That perches in the soul,
And sings the tune without the words,
And never stops at all

Die Hoffnung ist das Federding, 
das in der Seel’ sich birgt 
und Weisen ohne Worte singt 
und niemals müde wird.                                Emily Elizabeth Dickinson                                

_________
 How-to-leave-a-comment-on-this-blog  Comments / Kommentare

Ich freue mich über Gedanken und Meinungen zu meinem Blog. Um einen Kommentar zu senden, klickt man auf den Titel des entsprechenden Beitrags, und ein Feld für Stellungnahmen öffnet sich am unteren Ende des Beitrags.

I welcome your thoughts and opinions. To leave a comment you must click on the individual post title – and a comment box appears at the bottom of the post.

Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst  in Poesie und Skulptur in Pietrasanta, Italien, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland kreiert. Besuchen Sie ihre Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art, in poetry and sculpture, in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany. Visit her website, ebideboer.net

Archives / Archiv

Poetry         Fine Art Print        Marble         Bronze         Nature

 

 

 

 

Advertisements

Ebi-de-boer-altissimo-exhibition

“Zusammenspiel”  (2015), Galerie Intrecciarte, Pietrasanta, Italien,
Foto von Ebi de Boer

Campo dell’Altissimo“, eine Sommerakademie für Kunst in den apuanischen Alpen, Toskana, feierte im Sommer 2015
sein 35.  Jubileum auch in der Galerie “Intrecciarte” in Pietrasanta.

Die unterrichtenden Lehrer, alles freischaffende Künstler, hatten so die Gelegenheit, ihre Arbeiten auch der Öffentlichkeit in der Künstlerstadt Pietrasanta zu präsentieren.
Besonderes Element während der Vernissage war eine Performance von Peter Rosenzweig und Christof Zürn.

Ebi-de-boer-altissimo-kunst

“DarwinII-Sensorium-Prelude”  (2015), Galerie Intrecciarte, Pietrasanta,
Italien, Foto von Ebi de Boer

Gemeinsam mit den Künstlern von “Intrecciarte” gelang eine ganz besondere Ausstellung, die hervorragende Aufmerksamkeit erhielt.

Campo dell’Altissimo” a Summer Academy for art in the Apuan Alps, Tuscany, celebrated it’s 35th anniversary, one event among many others, featured in the gallery “Intrecciarte” in Pietrasanta.
The workshop leaders, all professional artists, thus had the opportunity to present their art to the public in the city of art Pietrasanta.
One special element during the vernissage was a performance of Peter Rosenzweig and Christof Zürn.

Ebi-de-boer-altissimo-skulptur

“All Together Now”  (2015), Gallery Intrecciarte, Pietrasanta, Italy

Together with the artists of “Intrecciarte” happened a very well done show, which got the highest accolades.

Ebi-de-boer-altissimo-bildhauer

“Mostly Women”  (2015), Gallery Intrecciarte, Pietrasanta, Italy

 

Ebi-de-boer-altissimo-art

___________________________________________

 How-to-leave-a-comment-on-this-blog  Comments / Kommentare

Ich freue mich über Gedanken und Meinungen zu meinem Blog. Um einen Kommentar zu senden, klickt man auf den Titel des entsprechenden Beitrags, und ein Feld für Stellungnahmen öffnet sich am unteren Ende des Beitrags.

I welcome your thoughts and opinions. To leave a comment you must click on the individual post title – and a comment box appears at the bottom of the post.

Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst  in Poesie und Skulptur in Pietrasanta, Italien, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland kreiert. Besuchen Sie ihre Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art, in poetry and sculpture, in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany. Visit her website, ebideboer.net

µ ∫ ≤

Archives / Archiv

Poetry         Fine Art Print        Marble         Bronze         Nature

Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Kunst

“Zeit der Kirschen”  (2015), Toskana, Italien, Photo von Ebi de Boer

Deutliche Zeichen in Kirschrot bezeugen,
daß in Nord und Süd Europas der Sommer angekommen ist.
Es ist endlich die Zeit der Sandalen mit lackierten Nägeln,
das große Glück, ohne Ende Kirschen essen zu können
und gemeinsame Abendessen unter freiem Himmel halten zu können.

Ebi-de-Boer-Pietrasanta-art

“Summertime”  (2015), Marina di Pietrasanta, Italy, Photo by Ebi de Boer

Obvious signs in cherry-red testify,
that in the north and the south of Europe summer has arrived.
It’s finally the time of sandals and painted nails, 
the big happiness, is that one can eat cherries without end
and have dinners together – al fresco.

Ebi-de-Boer-Pietrasanta-sculpture

“Toskanasommer”  (2013), Toskana, Italien, Photo von Ebi de Boer

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Künstler

“Al fresco”  (2013), Tuscany, Italy, Photo by Ebi de Boer

¥

_________
 How-to-leave-a-comment-on-this-blog  Comments / Kommentare

Ich freue mich über Gedanken und Meinungen zu meinem Blog. Um einen Kommentar zu senden, klickt man auf den Titel des entsprechenden Beitrags, und ein Feld für Stellungnahmen öffnet sich am unteren Ende des Beitrags.

I welcome your thoughts and opinions. To leave a comment you must click on the individual post title – and a comment box appears at the bottom of the post.

Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst  in Poesie und Skulptur in Pietrasanta, Italien, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland kreiert. Besuchen Sie ihre Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art, in poetry and sculpture, in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany. Visit her website, ebideboer.net

Archives / Archiv

Poetry         Fine Art Print        Marble         Bronze         Nature


©ebi de boer-ostfriesland-natur- fotografie “Frühlingszittern, Lebenszittern”  (2014), Emden, Ostfriesland,
Foto von Ebi de Boer

Eigentlich sollte das neue Jahr mit der schönsten Zeit des Jahres beginnen: dem Frühling, wenn das Leben neu erwacht.

A new year should start with the most beautiful time of the year: Springtime, when life is awakening anew.

©ebi de boer-pietrasanta-natur- fotografie

“Als hätte der Himmel die Erde still geküßt”  (2014),
 Marina di Pietrasanta, Italien, Foto von Ebi de Boer

Mit diesem ersten lichten Grün begann dieses Jahr der Frühling in Ostfriesland und zeigte sich in dem strahlenden Blütenweiß der Obstbäume etwas später in der Toskana, bis er sich hier jetzt in einer atemberaubenden Blütenexplosion äußert. Kastanienbäume blühen, die Linden grünen; die ersten Bruten machen sich zum Flug bereit und abends beblinken die ersten Glühwürmchen den Garten. Die Schönheit mag nicht enden!

With this first clear green started Spring this year in East Frisia and it shows itself in this brilliant white of the floriferous fruit trees a little later in Tuscany, until it expresses itself here in a breathtaking burst of blossoms.
Chestnut trees are blooming, Linden are greening; the first birds’ brood get ready to fly and in the evening the first fireflies make the garden shimmer. The beauty is unending!

©Ebi de Boer-Pietrasanta-Nature- photography

“Burst of  Blossoms”  (2014), Marina di Pietrasanta, Italy,
Photo by Ebi de Boer

Und jedes Jahr fragt man sich wieder, wodurch wird der Zeitpunkt bestimmt, daß Leben heraus aus der Ruhe oder dem Schlaf wieder sein will; wer gibt dem Baum in Winterruhe den Befehl, Wasser aus dem Erdreich zu seinen Ästen zu transportieren, um dort zu sprießen und zu grünen?

And each year one asks again, what is the moment that determines all this life to come out of rest, or sleep, to decide again to be? Who gives the order to a dormant tree to transport water out of the soil to the branches and to start to sprout and be green?

©Ebi de Boer-East-Frisia-Nature- Photography

“Secret of Life”  (2013), East Frisia, Germany,
Photo by Ebi de Boer

Wie kann in einem kleinen unbelebten Samenkorn all das Wissen geborgen sein, wie sich Zellen zu einem Gebilde organisieren, mit Strukturen innerlich und äußerlich; zu all den unterschiedlichen Farben und Beschaffenheiten, fest oder weich, undurchsichtig oder transparent, glänzend glatt oder faserig fuselig und zudem zu allen möglichen Funktionen spezialisiert und … lebendig?!

How is all this wisdom contained in a little inanimate grain? How shall cells organize themselves into an entity with all its inner and external structures; into all these different colors and states, solid or soft, opaque or transparent, shiny even or fibrous fuzzy, and moreover specialized to all possible functions and  … alive?!

©Ebi de Boer-Pietrasanta-Natur- Foto

“Primavera”  (2013), Marina di Pietrasanta, Italy,
Photo by Ebi de Boer

Was ist Leben und warum drängt sich alles Leben so leidenschaftlich zu Sein?
All das soll einer Urzelle entsprungen sein, LUCA, von der man nicht genau weiß, ob sie sich spontan auf der Erde entwickelt hat, oder durch Meteore auf die Erde gelangt ist, oder beides. Und sich dann bis heute zu all den unglaublichen Lebensformen auf diesem Planeten entwickelt hat.

What is life, and why is all living so passionately willing to be?
All being might have arisen from a primordial cell, LUCA, and we don’t know exactly, if it developed spontaneously on earth, or traveled via meteor showers to earth, … or both. And then this cell has developed until now into all these unbelievable life forms on our planet.

©Ebi de Boer-Pietrasanta-Kunst- Foto

“Sonnenhut” “Fibonacci” (2013), Marina di Pietrasanta, Italien,
Foto von Ebi de Boer

Ob man solche Wunder je begreifen kann?
Und uns inmitten?

Who knows if we will ever comprehend a bit of these mysteries?
And ourselves therein?


________

How-to-leave-a-comment-on-this-blogComments / Kommentare


Ich freue mich über Gedanken und Meinungen zu meinem Blog. Um einen Kommentar zu senden, klickt man auf den Titel des entsprechenden Beitrags, und ein Feld für Stellungnahmen öffnet sich am unteren Ende des Beitrags.

I welcome your thoughts and opinions. To leave a comment you must click on the individual post title – and a comment box appears at the bottom of the post.

Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst  in Poesie und Skulptur in Pietrasanta, Italien, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland kreiert. Besuchen Sie ihre Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art, in poetry and sculpture, in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany. Visit her website, ebideboer.net

Archives / Archiv

Poetry         Fine Art Print        Marble         Bronze         Nature

 

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-nature-photo“Was stimmt nicht?” “What is wrong?” (2014), Marina di Pietrasanta, Italien, Foto von Ebi de Boer

Ungewöhnlich warm war es im Februar in der Toskana, dem sonst kältestem Wintermonat des Jahres.
Temperaturen  um 20grad luden zu frühsommerlicher Bekleidung ein, und die Zeit der Anemonen, die das erste Licht des Jahres suchen, ist fast schon vorbei. Dagegen blühen schon die Mimosen, Kamelien, Orangen und Zitronen in aller Pracht. (Man darf für sie nur hoffen, daß nicht eine neue Kapriole “Winter” zurückkehrt!)

This February, it was unusually warm in Tuscany. Normally it is the coldest month of the year.
Temperature around 20 degrees Celsius ask for early summer clothing and the time of the anemones – looking for the first light of the year –  is almost finished. Mimosas, camelias, oranges and lemons are already in gorgeous bloom. (Let’s hope for them, that not other weather follies happens, and winter returns!)

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Natur-Klimawandel- Photographie“Frohe Zeiten der Mimosen”  (2014), Marina di Pietrasanta, Italien,
Foto von Ebi de Boer

Gleichzeitig gehen zwischendurch unvorstellbare Starkregen herunter, man spricht schon von Wasserbomben, die von der Erde nicht mehr aufgenommen werden können und die Berghänge der Versilia mit Straßen, Terrassen und Gebäuden ins Rutschen bringen.

At the same time torrential rainfalls occur – some already call them water bombs. The ground can’t absorb them anymore and thus the Versilian mountain side and with it streets, terraces and buidings starts sliding down.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Natur-Klimawandel-Foto
“Washed ashore”  (2013), Forte dei Marmi, Italy,
Ph
oto by Ebi de Boer

Tierwelten aus tropischen Gewässern wandern ein, und als wunderbare Kuriosität kann man in Tonfano (Versilia) Dattelpalmen (eigentliche Wüstenpflanzen) bewundern, die großflächig mit Kleinbiotopen aus blühenden Moospflanzen bedeckt sind, die man eher in Regenwäldern vermuten würde.

Animals from tropical regions have immigrated and in Tonfano (Versilia) you can, as a delightful curiosity, discover date palms (really desert plants) covered extensive with biotopes of blooming moss, you usually would see in rain forests.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Natur-Biotop- Photographie
“Rainwood Life on Desert Trees”  (2014), Marina di Pietrasanta, Italy,
Photo
 by Ebi de Boer

Klimabedingte Katastrophen sind allenthalben gerade auf der auf der ganzen Erde festzustellen, extreme Wintereinbrüche im Osten der USA, extreme Trockenheit in Kalifornien, “Land unter” in Großbritannien und anderen Teilen Europas und immer wieder heftigste Stürme.

At the moment climate-induced catastrophies occur everywhere in the world, extreme onsets of winter in the east of the United States, excessive droughts in California, floodings in Great Britain and other parts of Europe and again and again severe storms.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-nature-world's end- photography “World’s End”  (2014), Marina di Pietrasanta, Italy, Photo by Ebi de Boer

Ob dieses Drama überhaupt noch zu stoppen ist, ist fraglich.
Und man fragt sich, welcher Art oder wie unbezahlbar und katastrophal “Kollateralschäden” für Natur oder Erde für alle sein müssen, bis menschliche Gesellschaften, Regierungen und die globale Wirtschaft endlich zu einem Umdenken mit dementsprechenden Handlungen zur Beschränkung des CO2 Ausstoßes umschwenken.

If this drama can actually be stopped remains to be seen.
The question is what type of disastrous and unaffordable ‘collateral damages’ for nature and this earth have to occur before human societies, governments and global economies at last change direction and start acting accordingly and limit CO2 emissions.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-nature-global-warming-photo
“ HOPE, denn immer wieder geht die Sonne auf…”  (2014),
Marina di Pietrasanta, Italien,
Photo
 by Ebi de Boer

 

¥

_________
 How-to-leave-a-comment-on-this-blog  Comments / Kommentare  

Ich freue mich über Gedanken und Meinungen zu meinem Blog. Um einen Kommentar zu senden, klickt man auf den Titel des entsprechenden Beitrags, und ein Feld für Stellungnahmen öffnet sich am unteren Ende des Beitrags.

I welcome your thoughts and opinions. To leave a comment you must click on the individual post title – and a comment box appears at the bottom of the post.

Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst  in Poesie und Skulptur in Pietrasanta, Italien, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland kreiert. Besuchen Sie ihre Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art, in poetry and sculpture, in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany. Visit her website, ebideboer.net

Archives / Archiv

Poetry         Fine Art Print        Marble         Bronze         Nature

 

ebi de boer- Pietrasanta- nature-photography“Zeit der Orangen im Regen”  (2014), Marina di Pietrasanta, Italien, Foto von Ebi de Boer

In der Zeit der Orangen, Ende Januar, fällt in einem italienischem Garten in Marina di Pietrasanta die erste reife Orange zu Boden.
Saftig, zuckersüß und köstlich!
Zur gleichen Zeit fällt auch anderes Naß in der Toskana zu Boden, sintflutartige Regenschauer,
dann wieder Ruhe.

In the times of Oranges, at the end of January, in an italian garden in Marina di Pietrasanta falls the first mellow orange to the ground.
Juicy, sweet as sugar and delicious!
At the same time other wet stuff falls to the ground in Tuscany,
torrential rainfalls sometimes,
than again calm.

ebi de boer- Marina di Pietrasanta- nature-photography

“Seeing Through Rain Drops”  (2014), Marina di Pietrasanta, Italy, Photo by Ebi de Boer

Dieser Umstand und die Lektüre von Henry Millers wundervollem Roman “Big Sur und die Orangen des Hieronymus Bosch” weckt dann wieder Sehnsucht nach dem Traumland Kalifornien.
In seinem Roman über Big Sur erzählt Henry Miller, wie er bei der Betrachtung des Tryptichons “Millenium” Hieronymus Bosch als einen Maler erkennt, der über einen magischen Blick verfügte, “der durch die Welt der Erscheinungen sah, sie durchsichtig machte und uns zeigte, wie sie ursprünglich war. Wenn wir die Welt mit seinen Augen sehen, erscheint sie uns wieder als eine Welt unzerstörbarer Ordnung, Schönheit und Harmonie, die wir als Paradies hinnehmen oder in ein Fegefeuer verwandeln können.”

©Ebi-de-Boer-california-big-sur-photography

“SEA DUST”  (2013), Nepenthe, California, Photo by Ebi de Boer

This happening, and the reading of Henry Millers wonderful novel
“Big Sur and the oranges of Hieronymus Bosch” awakes again a deep longing for the dream land of California.

In his novel about “Big Sur
Henry Miller  tells how he – during a contemplation of the “Millennium” triptych realizes that
Hieronymus Bosch as a painter, who had a magic eye, “who saw through the world of appearances; made them transparent and shows us, how they were pristine. If we would see the world with his eyes, it would appear us as a world of non-destroyable order, beauty and harmony, which we could accept as paradise or change into purgatory.”

©Ebi-de-Boer-Kalifornien-big-sur-Fotografie“Urlandschaften”  (2013), am Highway 1, Kalifornien,
Foto von Ebi de Boer

“Obwohl Big Sur im geologischem Sinne jung ist, hat es doch ein altersgraues Aussehen.Es hat ein eigenes Klima und einen eigenen Charakter. Hier berühren sich die äußersten Gegensätze.Es ist eine Gegend, wo man sich immer des Wetters, des Raumes, der Großartigkeit der Landschaft und ihres beredten Schweigens bewußt ist. Hier treffen sich Zugvögel aus Nord und Süd; ein einladendes Land, aber schwer zu erobern. Es versucht, unberührt und unbewohnt zu bleiben.”

“Although Big Sur is young in a geological sense, it has nevertheless an age-old look.
It has its own climate and own character. Here the most extreme opposites touches each other.
It is an area, where one is always aware of the weather, the space, the awesomeness of the landscape and its deafening silence.
Here meet migrating birds from north and south; a welcoming land, that is difficult to conquer. It tries to remain pristine and unoccupied.”

©Ebi-de-Boer-california-nature-photo“For Ever and Ever”  (2013), (Giant Redwoods),
Sequoia National Park,  California, Photo by Ebi de Boer 

“Es ist auch die Heimat des Mammutbaums. Wie die Landschaft hat er dasselbe vorgeschichtliche Aussehen. Als wäre er immer da gewesen und würde immer da sein.”
“Im Spiegel der Ewigkeit lächelt die Natur über sich selbst.”
Und wir sind Teil davon und lächeln mit.
“Die Fenster der Seele sind zahllos … und mit den Augen der Seele wird das Paradies erblickt. Das Schauen ist ganz und gar eine schöpferische Fähigkeit, und dem Schauen sind keine Grenzen gesetzt.”

“Here is also the home of the Sequoia Tree. Like the landscape it has the same prehistoric look. As if it has been there since always and will be there for ever.”
“In the mirror of eternity nature smiles upon itself.”
And we are part of it and smile as well.
“The windows of the soul are countless … and with the eyes of the soul paradise is seen. Seeing is an entirely creative ability, and to seeing no limits are set.”

 

Die Texte sind überwiegend dem Roman “Big Sur und die Orangen des Hieronymus Bosch” von Henry Miller entnommen.
The text is for the most part from citations of “Big Sur and the oranges of Hieronymus Bosch” by Henry Miller.

¥ ≤

________

How-to-leave-a-comment-on-this-blogComments / Kommentare


Ich freue mich über Gedanken und Meinungen zu meinem Blog. Um einen Kommentar zu senden, klickt man auf den Titel des entsprechenden Beitrags, und ein Feld für Stellungnahmen öffnet sich am unteren Ende des Beitrags.

I welcome your thoughts and opinions. To leave a comment you must click on the individual post title – and a comment box appears at the bottom of the post.

Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst  in Poesie und Skulptur in Pietrasanta, Italien, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland kreiert. Besuchen Sie ihre Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art, in poetry and sculpture, in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany. Visit her website, ebideboer.net

Archives / Archiv

Poetry         Fine Art Print        Marble         Bronze         Nature

 

 

Die Lichter der Festtage werden abgehängt.

The Holiday lights are taken down.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Nature-photography

“Festa finita”  (2014), Marina di Pietrasanta, Photo  von Ebi de Boer

 
Auch an den Stränden wird aufgeräumt, Gestrandetes verbrannt.

The beaches are tidied up,the stuff stranded on the beach is burnt.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-beach-nature photography

“Smoke on the Water”  (2014), Marina di Pietrasanta,
Photo by Ebi de Boer
 

Inmitten ein Zeichen weltoffener Verbundenheit,
Wegweiser nach Rom, New York, Rio di Janeiro, Hamburg und  Haiti und Australien …
aufgehängt Treibgut von überall aus der Welt …
an diesem Strand verblieben …

In the middle there’s a sign of open world affinity,
sign posts to Rome, New York, Rio de Janeiro, Hamburg and Haiti and Australia …
which washed up on this beach …

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-nature-sculpture

“Cosmopolitan”  (2014), Marina di Pietrasanta, Photo by Ebi de Boer

Und dann erscheint etwas als plötzlich geäußerte Angst vor dem Fremden,
Abgrenzung.
Slogans aus dem Surf-Ambiente in Hawaii … “Locals only” …
cool punk …

And then, all of a sudden, there appears something that shows fear of that which is strange,
delimitation.
Slogans from the surf culture in Hawaii … “Locals only” …
cool punk …

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Mittelmeer-Fotografie

“Locals Only”  (2014), Marina di Pietrasanta, Photo by Ebi de Boer

Aber in Europa erinnert das an schlimme Zeiten.
Es erinnert an Gefühle von  Nationalismus und Rassismus vor den letzten Weltkriegen.
Gefühle, die plötzlich wieder in europäischen Ländern gesellschaftsfähig zu sein scheinen.

But in Europe this reminds us of bad times.
It reminds us of sentiments of nationalism and racism as appeared before the last World Wars.
Sentiments, which seem to become again socially acceptable.

Wer sind denn “LOCALS”?
Kommen wir nicht alle von irgendwoher,
irgendwann …
und gehen irgendwohin,
um LEBEN zu können?
In den letzten Jahrhunderten bis heute sind zig-Millionen Europäer aus Not und Hunger
oder politischer oder religiöser Verfolgung aus ihren Ländern zu neuen Ufern aufgebrochen,
um bessere Lebensperspektiven zu finden.

But who are “LOCALS”?
Don’t we all come from somewhere,
sometime …
and aren’t we going to somewhere,
to be able  to LIVE ?
For centuries to nowadays tens of millions of Europeans conquered – because of poverty and hunger
or political or religious persecution in their countries – new frontiers,
to find better perspectives of life.

Wir sind alle gleich.

We are all the same.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Natur-photo

“Strangers … Migrating Birds”  (2014), Marina di Pietrasanta,
Photo by Ebi de Boer

Menschenwürdiges Leben und Toleranz muß auch heute möglich sein, überall. Auch hier.

Decent living and tolerance must be possible even today, everywhere. Even here.

AND THE BEACH IS FOR EVERYBODY !!!

AND THE BEACH IS FOR EVERYBODY !!!

¥

_______________

Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst in Poesie und Skulptur in Pietrasanta, Italien, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland kreiert. Besuchen Sie ihre Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art, in poetry and sculpture, in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany.
Visit her website, ebideboer.net

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Natur-Installation“Schicksal”  (2013), Marina di Pietrasanta, Italien, Foto von Ebi de Boer

 

Bei den Spaziergängen des ausklingenden Herbstes findet man sie wieder, an den nicht mehr aufgeräumten Stränden der Versilia, all die Sohlen.
Sohlen von Schuhen, groß und klein, aus Leder, Gummi, Holz oder Plastik, durch das Spiel der Wellen eigenständige Relikte des Meeres geworden.

One finds them again, during the falling autumn, at the at the beaches of the Versilia, which are no more tidied up, … all these soles.
Soles of shoes, small and large, made of leather, rubber, wood or plastic, become by the play of the waves autonomous relicts of the seas.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-nature-installation“Destiny”  (2013), Marina di Pietrasanta, Photo by Ebi de Boer

Wo kamen sie her und wo wollten sie hin?
Welche Frau, welcher Mann oder welches Kind waren Träger dieses Schuhwerks?
Welche Geschichten verbergen sie?

Where were they coming from and where were they going to?
Which woman, which man or which child was owner of this footwear?
Which stories do they hide in their bosom?

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-skulptur-installation

“Soulmosaic”  (1997-2004), Sven Rünger und Ebi de Boer, Installation Galerie Herold Bremen,
Foto von Sven Rünger

Press play


LONG IS THE WAY   JEHRO  

So unterschiedlich all die Sohlen, so unterschiedlich sind all die Schicksale dahinter. Irgendwann dann vereint in den Wassern der Meere, werden sie vereinzelt wieder angespült an den Ufern als Treibgut, gezeichnet vom Meer, geheimnisvoll.

So different are all these soles, so different are all the destinies behind them. Once being united together in the waters of the seas, than again being washed up alone on the coast as flotsam, marked by the sea, mysterious.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-installation -marble

“Souls”  (2007), Sven Rünger and Ebi de Boer, Installation in Herford, Germany, Photo by Sven Rünger

≤ ¥

_______________

Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst in Poesie und Skulptur in Pietrasanta, Italien, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland kreiert. Besuchen Sie ihre Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art, in poetry and sculpture, in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany.
Visit her website, ebideboer.net

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-nature-“Grünes Gold”  (2013), IL CASONE, Piano di Mommio
Foto von  Ebi de Boer

Es ist soweit:
Das Grüne Gold ist geerntet und frisch gepresst.
In den Oliven von IL CASONE hat sich all die Sonnenenergie dieses mediterranen Sommers versammelt und hat mal wieder ein einzigartiges und unvergleichliches Olivenöl ergeben, von dem Experten in Fachzeitschriften und Sterne-Restaurants ins Schwärmen geraten.

The time has come:
The Green Gold is harvested and freshly pressed.
In the olives of IL CASONE all the sun energy of a mediterranean summer has settled and resulted again in a sensational and incomparable olive oil, of whom experts in professional journals and in starred restaurants dote on it.  

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Il casone-Natur


“Protected by porcelain earth”  (2013), IL CASONE, Piano di Mommio,
Photo by Andrea Lehmann

Dazu trägt auch all die Sorgfalt und Aufwendung eines speziellen biologischen Anbaus bei.

This is contributed to by all the effort and the care of a very special organic cultivation.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Marble-Sculpture“New Sun Rise”  (2013), IL CASONE, Piano di Mommio,
Photo by Ebi de Boer

Dort, in Piano di Mommio (Versilia, nördliche Toskana), zwischen dem Mittelmeer und den Marmorbergen, wo dieses Grüne Gold geborgen wird, ist auch ein Ort der schönen Künste. In  IL CASONE  wird Kunst gesammelt, vornehmlich von solchen Künstlern, die aus der Nachbarschaft sind (nahe dem Kunstzentrum Pietrasanta) und die hier das wunderschöne Ambiente  des Hauses innen und außen mitgestalten.

Where this Green Gold is secured in Piano di Mommio (Versilia, North Tuscany), between the Mediterranean and the Marble Alps, is also a place for fine arts. IL CASONE collects art, especially of those artists, who live in the neighboring areas  (close to the art center Pietrasanta) and who so co-create the beautiful atmosphere in and around the house.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Natur“IL CASONE”  (2013), Piano di Mommio, Foto daselbst

Seit antiken Zeiten weiß man von der gesund-bringenden Kraft der Olive,
und man sollte jeden Morgen mit einem Mundvoll dieses Goldes beginnen.
Und wo das Grüne Gold auf Kunst trifft, findet man als Gast einen Ort,
an dem man in gepflegter Atmosphäre all die sonnengrüne Energie in sich aufnehmen kann.

Since ancient times the healing power of olive is known,
and one should start each morning with a mouthful of this gold.
And where this Green Gold mets Art,
you can find as guest a place,
where you can receive all this sun-green energy in a luxurious atmosphere!

Auf der Webseite IL CASONE 1729 erfährt man mehr über das diesjährige Öl und über Möglichkeiten, dort luxuriöse Ferien zu verbringen.
To know more about the oil of this year and possibilities to spend holidays in their elegant suites,
click on  IL CASONE 1729 . 

¥

_______________

Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst in Poesie und Skulptur in Pietrasanta, Italien, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland kreiert. Besuchen Sie ihre Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art, in poetry and sculpture, in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany.
Visit her website, ebideboer.net

Auch wenn die Bronzezeit schon seit tausenden Jahren der Vergangenheit angehört, deren kostbaren Relikte wir immer wieder mit Freude in vielen Museen bestaunen können, wie zum Beispiel die Sonnenbarken im Dänischen Nationalmuseum in Kopenhagen ist die Bronze selbst ein beliebtes Ausdrucksmittel  in der bildenden Kunst bis heute geblieben. In und um die kleine Stadt Pietrasanta in der nördlichen Toskana finden sich zum Beispiel zahlreiche Bronzegießereien, in denen nach Vorgaben von Künstlern Bronzeskulpturen in allen Größen für die ganze Welt gefertigt werden.

©Ebi-de-Boer-Kopenhagen-Bronze-Kunst

“Sun Barque,” (2010), National Museum Copenhagen ,
Photo by Ebi de Boer

The Bronze Age belongs to history for thousands of years now; its precious treasures can be admired in lots of museums, like the sun boats (pictured in the photo above) in the National Museum of Copenhagen. Bronze has been a favored medium in visual art since earliest times, and continues to be to the present. In and around the little town of Pietrasanta, in northern Tuscany, lots of bronze foundries can be found, where they produce bronze sculptures after artists’ models, in all imaginable sizes, for display the whole world over.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Bronze-Art-Sculpture

“Hinter dem Horizont geht es weiter”  (2012), Pietrasanta, Installation in Bronze  von Ebi de Boer

Hier sieht man eine kleine Mini-Skulptur, einen Bronzehasen in einer bronzenen Barke, der einer hoffnungsvollen Zukunft entgegenreist. Der Hase als Symbol der Antike für Lebenskraft, Wiedergeburt und Auferstehung entspricht in diesem goldenen Boot  einer geheimen Hoffnung, daß es hinter dem Horizont  immer weiter geht!

In the photos above, and below, are mini-sculptures: a bronze hare in a bronze boat, who is traveling towards a hopeful future. The hare is a symbol since ancient times for vitality, rebirth and resurrection; it corresponds in this golden boat to a secret hope, that beyond the horizon the world still goes on.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Bronze-Kunst-Skulptur

“Going on”  (2011), East Frisia, Bronze figures in painted wooden boats, installation by Ebi de Boer

Scroll right >>>>

Auch andere Wesen vertrauen auf eine  solche Verheißung und begeben sich mit auf die weite Reise.

Other beings also trust in such a promise and adjourn themselves to the long journey.

_________

Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst in Poesie und Skulptur in Pietrasanta, Italien, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland kreiert. Besuchen Sie ihre Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art, in poetry and sculpture, in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany.
Visit her website, ebideboer.net

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Toskana-Kunst

“Golf von Baratti”  (2013), Populonia Toskana, Foto von Ebi de Boer

In der jetzigen Toskana erstreckt sich das ehemalige Land der geheimnisvollen Etrusker. Von wo kamen sie, und warum ging ihr Volk unter? Bis heute sind diese Rätsel nicht gänzlich erforscht.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-tuscany-art

“Tumulus”  (2013), Archäologischer Park von Baratti und Populonia, Foto von Ebi de Boer

Present-day Tuscany spans the former territory of the mysterious Etruscans. Where did they come from and why did they disappear? Even today these mysteries aren’t entirely explored.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Etrusker

“Necropolises”  (2013), The Archaeological Park of Baratti and Populonia, Photo by Ebi de Boer

Überall in der Toskana finden wir noch heute unzählige Zeugen des damaligen mächtigen Volkes. Riesige Nekropolen erstrecken sich über das ganze Land, zum Teil noch gut bedeckt von zwei Jahrtausenden Erdreich, das die Überreste der Etrusker fürsorglich beschützt, die woanders ganz entblößt und ungeschützt leider dem Verfall durch Wind und Wetter ausgesetzt sind.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Toskana-Hildebranda

“Tomba Ildebranda”  (2013), Sovana Toskana, Foto von Ebi de Boer

Everywhere in Tuscany you can still find innumerable testimonies of the former powerful people. Huge necropoles stretch across the whole countryside, partly still well covered by two milleniums of soil which caringly protects the Etruscan remains, at other places they are completely exposed and sadly left to the erosion from wind and weather.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-etruscan-temple

“Temple Tomb”  (2013), Sovana,Tuscany, Photo by Ebi de Boer

Der Hohlweg hinunter zu den geheimnisvollen Plätzen.
The sunken road down to the mysterious places.    

©Ebi-de-Boer-Toskana-strada-Hildebranda“Il Cavone”  (2013), Parco archeologigo di Sovana, Foto von Ebi de Boer

Eine schöne Sammlung geretteter Ausgrabungsstücke ist in dem archäologischem Museum von Grosseto zu sehen.

A lovely collection of  saved excavation pieces can be seen at the archeological museum in Grosseto.

_______

Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst  in Poesie und Skulptur in Pietrasanta, Italien, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland kreiert. Besuchen Sie ihre Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art, in poetry and sculpture, in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany.
Visit her website, ebideboer.net

¥

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Natur

“Il Grigio”  (2013), Versilia, Foto von Ebi de Boer

Nachdem die Toskana in den letzten Wochen dem Grau in der nördlichen Hemisphäre, wie zum Beispiel, dem schönen Ostfriesland große Konkurrenz machte, riß um den Iden des Märzes der Himmel zeitweise über dem nördlichen Italien überraschend auf und zeigte all die Schönheit Italiens, die große Dichter ( Goethe, Italienische Reise ) und Denker ( Nietzsche , “Nach neuen Meeren” ), wie auch Maler (Turner) zu Schwärmen brachte.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Maremma-Natur

“Mittelmeer” (2013), Maremma, Foto von Ebi de Boer

In the last weeks the Tuscan skies have tried hard to imitate the grey of the northern hemisphere, like e.g. beautiful East Frisia,  but around the Ides of March the clouds over Northern Italy – all of the sudden broke open, and revealed all of Italy’s beauty which was adored by many great poets (Goethe, Italian Journey ), thinkers (Nietzsche, Toward New Seas) as well as painters (Turner ).

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Toskana-Natur

“Mediterranean”  (2013), Maremma, Foto von Ebi de Boer

Schon längst ist die Natur aus dem Winterschlaf erwacht und zeigt ihr frisches Grün.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-tuscany-nature

“Fresh Green”  (2013,) Tuscany, Photo by Ebi de Boer

For some time now nature has awakened from hibernation and shows in fresh green.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Toskana

“Going home”  (2013,) Tuscany, Photo by Ebi de Boer

Und die Schafherden zeigen  stolz den neuen Nachwuchs.

And the flock of sheep proudly show off their new offspring.

_______

Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst  in Poesie und Skulptur in Pietrasanta, Italien, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland kreiert. Besuchen Sie ihre Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art, in poetry and sculpture, in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany.
Visit her website, ebideboer.net

¥

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Marble-nature

“White on White” Versilia (2013), Foto von Ebi de Boer

Völlig unerwartet bedeckt plötzlich weißer Winterzauber wieder den gerade erwachten Frühling in den Marmorbergen der Versilia.

Gehen wir durch globale Erwärmung neuen Eiszeiten entgegen? Letztlich dazu auf Phoenix wiedergesehen eine interessante Diskussion im philosophischen Quartett  von Safranski und Sloterdijk mit Frank Schätzing und Gerd Ganteför: Klimawandel ein Glaubenskrieg?
Jedenfalls bringen die herrschenden klimatischen Bedingungen  den Künstler wieder zur Einkehr und Kontemplation in den vier Wänden, wo neue Projekte geplant werden können.

©Ebi-de-Boer-Ostfriesland-Kunst-Natur

“50 Shades of White” Ostfriesland (2013), Photo by Ebi de Boer

All of a sudden white winter glamour covers again the just-awakened springtime in the marble mountains of the Versilia.

Are we approaching a new Ice Age caused by global warming? There are big discussions like this episode of Phoenix, 

“Climate Change, a religious war?” (in German) … For additional information click here.
Nevertheless the prevailing climate conditions are forcing this artist again to work indoors, in contemplation and planning new projects.

Diese Arbeit mit Marmor aus der Versilia fand seinen Ursprung auch in winterlicher Einsamkeit vor einem Kamin in der Toskana.

This work, made from Carrara Marble from the Versilia, has his roots also in wintery  loneliness in front of a warm fireplace in Tuscany.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Marble-sculpture

“ALL EIN SEIN”  (1999), Carrara Marble sculpture, Pietrasanta,
by Ebi de Boer

ALL EIN SEIN
EIN ALL SEIN©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Marble-art SEIN EIN ALL
ICH KOS MOS
UNI VER SUM

This is a game with
german syllables… 

BEING ALONE
TO BE ALL
BEING EVERYTHING
BEING COSMOS
UNIVERSE

Und morgen beginnt der meteorologische  Frühling ….. Für den wirklichen Frühlingsanfang haben wir auch noch drei Wochen Zeit!

©Ebi-de-Boer-Ostfriesland-Art-Nature

“There is Hope” Ostfriesland (2011,) Photo by Ebi de Boer

And tomorrow officially starts spring weather……. For the real beginning of springtime we still have three weeks’ time.

________

Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst  in Poesie und Skulptur in Pietrasanta, Italien, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland kreiert. Besuchen Sie ihre Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art, in poetry and sculpture, in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany.
Visit her website, ebideboer.net

¥ µ ≤

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Versilia-Ostfriesland

“Winterreise”, (2012), Foto von Ebi de Boer

Die vorüberfliegenden Einblicke, vom Zug aus, in die deutsche Winterlandschaft vermitteln unwirkliche Welten, eine melancholische Stimmung und erinnern an die Lieder von Schuberts Winterreise.

Fischer Dieskau-Franz Schubert, Die Winterreise Op.89,XX.
Der Wegweiser 

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Nature-Winterreise

“Winterreise II”, (2012), Foto von Ebi de Boer

The rapid  flying-by of gazes into german winter landscapes, out of a train, transmit surreal worlds, melancholy vibes and reminds one of Schubert’s Winter Journey songs.

Fischer Dieskau – Franz Schubert, Die Winterreise Op.89, XX.
Der Wegweiser (“The sign post”)

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Winterreise

“Winter Journey,” (2012,) Photo by Ebi de Boer

________

Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst  in Pietrasanta, Italien, kreiert, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland. Besuchen Sie ihre  Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany.
Visit her website, ebideboer.net

¥

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Ostfriesland-Natur

“Verzauberte Landschaft”, (2013), Ostfriesland, Foto von Ebi de Boer

Während einige schon vom Frühling träumten (das Buschwindröschen und die Hummel-Königin dieses Jahr), hat strenge Winterluft noch einmal die ostfriesische Landschaft und sogar die Marmorberge der Versilia, Toskana; dort, wo die Zitronen blühen, mit strahlend weißem Schneekleid verzaubert.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Natur-Ostfriesland

“Gute Reise”, (2013), Ostfriesland, Foto von Ebi de Boer

Whereas some already have dreamed of springtime (the wood wind roses and the bumblebee-queen this year), severe winter air enchanted once again with a  pearly-white  snowy dress like an eastfrisian landscape on even the marble mountains of the Versilia, Tuscany, where other times the lemon trees are flowering.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Versilia-Natur

“White on White”, (2013), Versilia, Photo by Ebi de Boer

_______

Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst  in Poesie und Skulptur in Pietrasanta, Italien, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland kreiert. Besuchen Sie ihre Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art, in poetry and sculpture, in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany.
Visit her website, ebideboer.net

¥

 

 

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Versilia-nature

“Bumble-Bee-Queen” (2013) Versilia, Foto von Ebi de Boer

Manche mögen nicht mehr warten…

Hummel in den ersten Tagen des Januars in der Versilia,Toscana, beim Tanz um die Rosmarinblüten fotografiert.

Some just can’t wait …

Bumble-bee photographed in the first days of January in Versilia,Tuscany, dancing round the rosemary flowers.

________
Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst  in Pietrasanta, Italien, kreiert, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland. Besuchen Sie ihre  Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany.

¥

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Art-Natur

“Buschwindröschen” (2012) auf denMarmorbergen in der Versilia, Toskana, Foto von  Ebi de Boer.

Bei den Buschwindröschen zeigt sich ein besonderes Bedürfnis nach Licht, um zu wachsen. Sie bedecken mit ihrem Blütenteppich den schattenlosen Waldboden, wenn die Bäume noch schlafen und kein Laub tragen. Sie gelten als erste Boten des nahenden Frühlings.

Buschwindröschen – wood wind-roses -show their extreme need for light to grow. They cover the forest floor with a carpet of flowers, when the trees are still sleeping and still don’t wear leaves, so the ground is without shadow. They are considered as first messengers of oncoming springtime.

©-Ebi-de-Boer-Skulptur-Kunstdruck

“Longing for light” (2012) Versilia, Fine Artprint by Ebi de Boer.

Wie Buschwindröschen der Sonne verbunden

sehnt alles Sein sich nach Licht

nichts wissen wir und Phantasie ist alles

umkränz mit Rosen dich

lieb all dein Sein

im hellen Licht.

Like wood wind roses are tied to the sun

all being is longing for light

nothing is all we know

and fantasy is all

surround yourself with roses

love your whole being

in splendid light.

________
Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst  in Pietrasanta, Italien, kreiert, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland. Besuchen Sie ihre  Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany.
Visit her website, ebideboer.net

¥ ≤ ƒ

wie grün sind Deine Blätter

________
Ebi de Boer schafft ihre Kunst  in Pietrasanta, Italien (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre  Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland.
Besuchen Sie ihre  Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer makes her art  in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany.
Visit her website, ebideboer.net

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Marble-Sculpture

“Traumes Augenblick” (2007) in private collection.

“Als Sein ein Glück,
bin ich schönen Traumes Augenblick,
verweil als Stein nur dessen Zeit,
flieg weiter dann ins Himmelweit.”

“In being I am happy, a beautiful dream’s blink of an eye…”

Sternenstaub ist die prima materia unseres Daseins, von uns allen und allem. Alles, was ist, ist daraus gemacht, materialisiert sich auf wundersamste Weise und verfällt irgendwann wieder in seine Elementarteilchen. Gibt es eine Idee dahinter, einen Traum?

Stardust is the “prima materia” of our being, of us all and everything. Everything, which is, is made of it, materialized itself in a wondrous way and falls apart into its elementary particles some time. Is there an idea behind it, a dream?

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Kunst-Skulpture“Ein Mensch, ein Ding, ein Traum” (Detail, 2000) in collaboration with Kurt Schwager, in the collection of Il Casone, Piano di Mommio, Tuscany.

Wir sind aus solchem Stoff…  wie das zu Träumen…und Träume schlagen oft die Augen auf… als Gras im Wind… und Woge im Meer… sind Berg und Tal… jetzt Stein…sind Korn und Vogel… erst Larve dann Käfer… sind der Hund… und die Katze mit Fisch… sind Mann und Frau und Kind… mit Lachen und Weinen…ein Tanz von den Sternen…  in leuchtendem Licht… sind all das und sind eins… gemacht aus diesem Stoff… wie das zu Träumen…  ist es in uns und wir in ihm… und haben immer Leben.

©-Ebi-de-Boer-Skulpture-Poesie

“Ein Mensch, ein Ding, ein Traum” (Detail, 2000) in collaboration with Kurt Schwager, in the collection of Il Casone, Piano di Mommio, Tuscany.

We are made of this stuff as dreams are made of … and dreams oft open their eyes… as grass in the wind… and a swell in the sea…they are mountain and valley…  now stone… they are kernel and bird…first larva then bug… they are a dog… and the cat with a fish… they are man and wife and child… laughing and weeping… a dance of the stars… in luminous light… they are this all and are one… made of this stuff as dreams are made of – it is in us and we in it…  and have a life forever.

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Kunstdruck-Poesie

“Wie das zu Träumen” (2011) on display at Al Halabi’s Praxis, in Emden, Germany.

_______

Ebi de Boer ist eine Künstlerin, die ihre Kunst  in Poesie und Skulptur in Pietrasanta, Italien, (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland kreiert. Besuchen Sie ihre Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer is an artist who makes her art, in poetry and sculpture, in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany.
Visit her website, ebideboer.net

µ ≤ ƒ