©-Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Studio-Pescherella

Mal wieder wird ein neuer Anfang gesetzt, ein  Arbeitsprojekt im Studio Pescarella, in der Nähe von Pietrasanta, im Norden der Toskana, das ich eine Zeit durch diesen Blog begleiten möchte, um meine Gedanken und Ideen zu meiner Arbeit insgesamt mit anderen zu teilen.

Ich sehe mein Kunstschaffen als eine Ode an das Sein, die von der Unbeständigkeit der Welt, ihrem immer wieder Anderssein, und von der Schönheit der Sinnlosigkeit  erzählt. Sie verleiht dem steten Erstaunen Ausdruck, wie sich Sein im Großen und Kleinen strukturiert und ist eine spielerische Suche nach einer größeren Erkenntnis von den Gemeinsamkeiten, die allen Dingen innewohnen und nach ihrem Ursprung. Sie versucht, sich dem zu nähern, was wir nicht zu erklären vermögen, und was wir gerne verstehen möchten. So mag sich manchmal ein Ahnen davon in Wort und Stein wiederfinden.

©-Ebi-de-Boer-marble-sculpture-letterforms

“EINSEHEN IN

ENDLICHES SEIN

UND TRÄGT

DEN MOND IN SICH

IMMER WIEDER NEU

ZEICHEN UND BEDEUTUNG

IN STEIN SETZEN

DENN NICHTS WISSEN WIR

UND PHANTASIE IST ALLES

UND DIE LICHTSTRASSEN

DER STEINE SCHLAFEN NUR”

Being at one with

Finite being

and carrying the moon within oneself

Always again new

Setting signs and meanings in stone

Then we know nothing

and fantasy is everything

and the stones’ ways of light

are only sleeping.”

©Ebi-de-Boer-Pietrasanta-Skulptur-Mond

________
Ebi de Boer schafft ihre Kunst  in Pietrasanta, Italien (eine kleine Stadt in der Versilia, die für ihre  Marmorwerkstätten und Bronzegießereien bekannt ist) und in Ostfriesland, an der Nordsee, in Deutschland.
Besuchen Sie ihre  Webseite unter ebideboer.net

Ebi de Boer makes her art  in Pietrasanta, Italy (a charming town in the Versilia known for its art marble laboratories and bronze foundries) and in Ostfriesland, at the North Sea, in Germany.
Visit her website, ebideboer.net

µ

Advertisements